Freitag, 8. Februar 2013

Orientalischer Lammeintopf

Es war einige Tage etwas ruhig hier bei crimesNcooking. Der Januar ist einfach nicht so mein Monat und so habe ich mir eine Art Winterschlaf gegönnt. Langsam wache ich wieder auf, obwohl draußen immer noch der Winter wütet (hier in Bonn hat es immer mal wieder ein wenig geschneit heute Nachmittag). Aber was gibt es Besseres in der kalten Jahreszeit als einen schönen Eintopf?! Darum gibt es heute bei mir "Orientalischen Lammeintopf" - eine der leckersten Sachen, die man aus Lamm machen kann!


Das wird gebraucht:
  • 800 gr Lammgulasch
  • 4-5 große, rote Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2-3 Tomaten
  • 2 Karotten
  • 100 gr. getrocknete Rosinen, Aprikosen, Cranberries (was ihr mögt)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 frische rote Chili (oder getrocknete Chili nach Geschmack)
  • 2 EL Ras el Hanout (orientalische Würzmischung)
  • 1 EL Kurkuma
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
So geht's: Das Olivenöl mit dem Ras el Hanout vermischen und in einer Schüssel über Lamm geben, mischen und etwa eine halbe Stunde marinieren. In der Zwischenzeit kann man das Gemüse vorbereiten: Zwiebel schälen und grob würfeln. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, ebenso die Karotten. Tomaten halbieren, Strunk rauschneiden und würfeln.


Nun nacheinander Fleisch, Zwiebeln, Karotten, Knoblauch, Chili und Trockenfrüchte in einen breiten, großen Topf schichten. Dann (am besten in der Schüssel, in der das Fleisch mariniert wurde), 1/4 Liter Wasser, Kurkuma, Tomatenmark, Pfeffer und einen guten Esslöffel Salz mischen. Dann diese Brühe über das Fleisch gießen.


Zum Kochen bringen, Deckel drauf und eine Stunde sanft schmoren. Eventuell zwischendurch ein wenig Wasser nachgießen, wenn zu wenig Flüssigkeit im Topf ist. Nach einer Stunde probieren und eventuell nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Dann die abgetropften Kichererbsen unterrühren und nochmals etwa 15 Minuten köcheln lassen. Danach ist der Eintopf fertig und schmeckt toll mit Couscous, Reis, Fladenbrot oder einfach ganz ohne Beilage!! Bon Appetit!



Kommentare:

  1. Danke für diesen schönen Blog, ich lese hier wirklich immer wieder gerne rein.

    Ich habe Dich in meinem Blog getaggt, vielleicht hast Du ja Lust mitzumachen?
    rubinsweg.blogspot.de

    Liebe Grüße und eine schöne Woche! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich bin John von Fooduel.com. Es ist eine Website, in denen Benutzer Rezepte zu bewerten.

    Es gibt ein Ranking mit allen Rezepte und ein Profil mit Ihren beliebsten Rezepte. Jedes Rezept hat einen Link zur Blog, das Rezept gehört. So können Sie Besucher auf Ihrem Blog bekommen.

    Es ist einfach, schnell und macht Spaß. Die besten Foto Rezepten wird hier sein.

    Ich lade Sie ein, zu Ihrem Blog anmelden und Upload Sie ein Rezept mit einem schönen Foto.

    Wir würden uns freuen, dass Sie mit einige Rezepte so teilnehmen an. Es sieht toll aus!

    Liebe Grüße

    http://www.Fooduel.com

    AntwortenLöschen
  3. Kichererbsen... meine heimliche Liebe. ^^

    Wir haben einen Award für dich:
    http://fuetterungszeit.blogspot.de/p/vib-award-von-kaddi.html

    AntwortenLöschen
  4. oh wow, das sieht aber echt lecker aus :)

    Habe auch einen Foodblog, wenn du willst kannst du ja mal vorbeischauen.

    http://thedeliciouscooking.blogspot.ch

    AntwortenLöschen