Sonntag, 9. Dezember 2012

Schokoladige "Hausfreunde" - crimesNcookies Teil 3

Es ist der zweite Advent, draussen liegt Schnee und ist es wieder Zeit für ein neues Rezept aus meiner diesjährigen Weihnachtsbäckerei. Das Rezept stammt aus dem "Landlust"-Magazin und ich backe es heute bereits zum zweiten Mal. Heute wird es ein wenig anspruchsvoller - es gibt "Hausfreunde"! Diese Schoko-Marzipan-Kreationen sind ein wenig aufwändiger, aber der Aufwand lohnt sich!


Für etwa 50 Hausfreunde wird gebraucht
  • 175 gr. Mehl
  • 75 gr. Stärke
  • 175 gr. kalte Butter, in kleinen Stücken
  • 1 Ei
  • 60 gr. Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 150 gr. Marzipanrohmasse
  • 100 gr. Puderzucker
  • 10 EL Aprikosenmarmelade
  • 300 gr. Zartbitterkuvertüre
  • Walnusskerne
Zunächst Mehl, Stärke, Butter, Ei, Zucker und Vanillezucker zügig zu einem Mürbeteig verkneten. Dies geht am besten mit den Hängen. Teig in Folie für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Nach einer halben Stunde den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen. Danach etwa 4 cm runde Plätzchen ausstechen. Backofen auf 180° vorheizen und die Plätzchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech für 10 Minuten backen.

  
Während der Backzeit die Marzipanmasse mit dem Puderzucker verkneten. Dann Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben und die Marzipanmasse dünn ausrollen. Ebenfalls 4 cm runde Kreise ausstechen. Wir benötigen halb so viele Kreise, wie Kekse im Ofen sind.

Die Kekse nach dem Backen auskühlen lassen. Die eine Hälfte der Kekse mit einem Marzipankreis belegen und das Marzipan vorsichtig andrücken. Die andere Hälfte mit etwas Aprikosenmarmelade bestreichen. Nun eine Marzipan-Keks-Hälfte auf eine Aprikosen-Keks-Hälfte legen. Die Marzipanschicht soll schließlich oben liegen (also Keks, Marmelade, Keks und oben Marzipan).Die Kekstürmchen nun etwa eine Stunde ruhen lassen.

Nun die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die Kekstürmchen mit der geschmolzenen Kuvertüre überziehen. Laut Rezept soll dies mit einem Pinsel geschehen, aber ich finde es einfacher, die Türmchen mit zwei Gabeln in der geschmolzenen Kuvertüre zu wenden. Kurz abtropfen und dann auf Backpapier setzen. Dann noch mit einem Stück Walnusskern verzieren und dann die Kuvertüre fest werden lassen. WICHTIG: Die Hausfreunde müssen vor dem Probieren etwa 2 Tage "durchziehen", erst danach schmecken sie richtig gut. Mir fällt das zwar auch schwer, aber das Warten ist den Genuss wirklich wert. Viel Spaß mit den "Hausfreunden"!!!



Kommentare:

  1. Sehr schöne Anleitung und die Kekse sehen richtig lecker aus!
    liebe Grüße, Christina =)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die wollte ich eigentlich auch unbedingt ausprobieren vor Weihnachten, aber habs nicht geschafft... :( Wenn ich mir die Bilder so angucke muss ich das aber trotzdem nachholen!!

    LG

    Ela von http://transglobalpanparty.blogspot.com

    AntwortenLöschen